Logo der JKU

Rückblick "REWE Group Austria - von der
strategischen zur operativen Planung"

 

Veranstaltung des Controlling Clubs Austria und des Instituts für Controlling und Consulting am 07.05.2008 an der Johannes Kepler Universität Linz

Am Mittwoch, dem 7. Mai 2008, luden der Controlling Club Austria und das Institut für Controlling & Consulting zur Veranstaltung „REWE Group Austria – von der strategischen zur operativen Planung” ein. Zahlreiche Besucher nutzten die Möglichkeit, mehr über den REWE Konzern im Allgemeinen sowie über die konkrete Umsetzung strategischer Ziele auf operative Ebene am Beispiel Billa zu erfahren. Eröffnet wurde der Abend von Ing. Mag. Hans-Christian Kirchmeier (1. Foto links), Präsident des Controlling Clubs Austria sowie von Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller, Institut für Controlling & Consulting. Dabei wurde von beiden Seiten die Bedeutung der Verknüpfung von Theorie und Praxis betont. So pflegt das Institut für Controlling & Consulting intensive Kontakte mit der Wirtschaft und versucht somit, den Studierenden ein hohes Maß an Praxisnähe zu bieten.

Beim nachfolgenden Vortrag von Mag. Anna Ramach-Starkl (2. Foto rechts), Leiterin des Konzern-Controllings der REWE Group Austria, begleitet von ihrer Mitarbeiterin Mag. Kemetmüller, wurden die wichtigsten Elemente einer gelungenen Unternehmensstrategie aufgezeigt. Im Zuge des vorgestellten Strategieprozesses kommt der Messung von strategischen Maßnahmen besondere Bedeutung zu, da diese einerseits entscheidend für die erfolgreiche operative Umsetzung, jedoch andererseits gerade bei qualitativen Zielen schwierig zu bewerkstelligen ist. In diesem Zusammenhang wurde auf die Rolle der Balanced Scorecard zur Schließung der umseitig skizzierten „Planungslücke“ bei Billa eingegangen. Das Problem der Quantifizierung der strategischen Planung stand auch im Mittelpunkt der weiteren, intensiven Diskussion.

Danach wurden im Zuge der Partnerschaft zwischen dem Institut für Controlling & Consulting und der REWE Group Austria bereits zum zweiten Mal die besten sechs Seminararbeiten, welche in den Theorieseminaren aus Controlling verfasst wurden, mit Reisegutscheinen im Wert von je 300 Euro prämiert. Die Preisverleihung wurde von Mag. Anna Ramach-Starkl und Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller vorgenommen (3. Foto links).

Folgende Arbeiten wurden prämiert:
 
Verfasser/in Thema der Arbeit
Claudia Riegler-Klinger „Anforderungen an das Controlling für Familienunternehmen (KMU versus Großunternehmen)“
Bettina Weiss „Performance Measurement im Handel“
Magdalena Leitl „Controlling, Globalisierung und ethische Werte“
Friedrich Robeischl „State-of-the-Art des Controlling - Aktuelle Themenschwerpunkte und Tendenzen“
Josef Siligan „Management Buy Out“
Karin Sabine Hetzmannseder „Insolvenzursachenforschung und -prophylaxe unter besonderer Berücksichtigung der Früherkennungsproblematik“

Beim anschließenden Buffet konnten die Zuhörer den interessanten Abend ausklingen lassen und die Möglichkeit zu weiterführenden Gesprächen nutzen.

Diese Seite wurde zuletzt am 01.11.2009 geändert.