Logo der JKU

Praxisprojekte

 

Aktueller Folder Institut für Controlling & Consulting

Im Rahmen vom Forschung und Lehre hat die Zusammenarbeit mit der Praxis einen herausragend hohen Stellenwert. Diese Kooperation erfolgt überwiegend in Form von Projektseminaren und Diplomarbeiten, gelegentlich auch in Form einer Dissertation. Aktuelle Probleme / Projekte werden überwiegend von der Wirtschaft - gleichermaßen Privatwirtschaft wie Öffentliche Wirtschaft - an uns herangetragen.

Im Rahmen eines umfangreichen Gespräches wird über die Machbarkeit und die Abwicklungsform entschieden. Anschließend werden die Projekte in einem Zeitraum von
ca. 2 Monaten - bei größeren auch länger - abgewickelt. Trotz überwiegend hohem Engagement der Studentinnen/en kommt der fachlichen und motivationalen Unterstützung durch die Betreuer sehr hoher Stellenwert zu.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Zeit, die von den Unternehmern im Rahmen des Projektes aufgebracht wird. Erfahrungsgemäß steht und fällt der Erfolg eines Projektes mit der Aufmerksamkeit und dem Interesse seitens der Auftraggeber. Die bisher realisierten Projekte wurden vom den Wirtschaftspartnern überwiegend sehr positiv beurteilt, was sich auch dadurch ausdrückt, daß einige Absolventen der speziellen BWL "Controlling" später in diesen Unternehmen Mitarbeiter geworden sind.

Im abgelaufenen Jahrzehnt wurden mehr als 100 Projekte abgewickelt; aus unserer Arbeit ein kurzer Auszug:

 

 

 

 

Projekt "Adaptierung Planungs- und Kostenrechnung"

Im Rahmen des Fallstudienseminars beschäftigte sich das Projektteam mit der Analyse, dem Aufbau und der Verbesserung von Strukturen in der Planungs- und der Kostenrechnung nach einer Unternehmensnachfolge. Das Unternehmen Envephot Photopackaging GmbH entschied sich für eine Adaptierung und Verbesserung der Kosten- und Planungsrechnung vor allem auf Grund des vorherrschenden Preisdrucks von Seiten des Marktes sowie dessen Volatilität, der bisher Großteils auf Schätz- und Erfahrungswerten beruhenden Rechensysteme als auch in Folge der Ertragsminderungen als Auswirkung der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise. Im Zuge der Projektarbeiten wurde die bestehende Vollkostenrechnung zu einer auf Teilkosten beruhenden Kostenrechnung erweitert, die auftragsbezogene Vorkalkulation entsprechend angepasst und die Basis für eine zeitraumbezogene Planungsrechnung erarbeitet, die mit Hilfe des Professional Planner EDV-mäßig umgesetzt wurde. Die Wahl der richtigen Controllinginstrumente im richtigen Umfang sowie die gegenseitige Abstimmung und Koordination waren die wesentlichen Herausforderungen im Rahmen dieses Projektes.

 

Projekt "Umfeldanalyse"

Im Zuge dieses Projektes wurden sowohl die globale Umwelt als auch die Branchenstruktur in der Fensterbranche analysiert. Ein Schwerpunkt dabei wurde auf die Anspruchsgruppe Kunden gelegt. Aus dem Ergebnis der Umfeldanalyse wurde ein Chancen/Risiko-Profil erstellt.
 

 

Projekt "Benchmarking"

Im Rahmen dieses Projekts wurden ein qualitativer und quantitativer Betriebsvergleich für die Fensterbranche durchgeführt. Anhand offengelegter Daten verschiedener Mitbewerber wurden Kennzahlen errechnet und verglichen sowie qualitative Faktoren ermittelt.
 

 

Projekt "Analyse der Kostenrechnungsstrukturen"

Sedda ist einer der führenden Polstermöbelhersteller Europas mit Sitz in Wallern.

Ziel des Projektes war es, das Kostengefüge auf nicht mehr angepasste Stundensätze bzw. Zuschlagssätze zu durchsuchen. Weiters wurden wenn notwendig die Stundensätze bzw. Zuschlagssätze neu berechnet. Im Zuge dieser Überarbeitungen wurde auch das bestehende Kostenrechnungssystem kritisch hinterfragt.
 

 

Projekt "SYNQUEST"

SynQuest ist eine Analysemethode zur Bewertung des Software-Entwicklungs-Prozesses. Mit dem SynQuest Tool kann man sich innerhalb einer Stunde einen Überblick über die Stärken und Schwächen der Organisation oder einzelner Projekte verschaffen. SynQuest bietet somit einen einfachen Einstieg in die Welt der Prozeßverbesserung.Projekt "SYNQUEST"

Ziel des Projekte war es, die Analyse-Software so zu adaptieren, dass in Hinkunft auch ein Einsatz für die Bewertung von Controlling-Prozessen bzw. des Controllings in Unternehmen möglich ist.
 
 

Projekt "Controlling-Handbuch" für TOP-DACH Austria

In diesem Projekt wurde ein Controlling-Handbuch entwickelt, das aufgrund seiner Beschaffenheit die Motivation für die Auseinandersetzung mit Controlling im Dachdeckerbetrieb erheblich gesteigert hat. Die zweite wesentliche Aufgabe war ein interaktives Hilfe-System für eine existierende Controlling-Software zu schaffen. Durch dieses interaktive Hilfe-System ist es in der Zukunft möglich, die Software ohne Anleitung eines Unternehmensberaters zu benutzen.
 
 

Konzeption eines "Vertriebscontrolling" für die ENERGIE AG OÖ

Ziel dieses Projektes war es, ein grundlegendes Konzept für eine effizientere Vertriebssteuerung zu erstellen. Die dabei erstellte Diplomarbeit bietet die Basis für eine Einführung eines Vertriebscontrolling in der ENERGIE AG OÖ.
 
 

Projekt "Berichtswesen" für das Behindertendorf Altenhof

In diesem Projekt war die Aufgabenstellung, eine gut geführte doppelte Buchhaltung mit einfachen Controlling-Methoden zu ergänzen, wie z.B. Profit-Center Rechnungen. Das Berichtswesen soll zu einer Verbesserung der Wirtschaftlichkeit in den einzelnen Abteilungen beitragen.
 
 

Projekt "Investitionsberechnung" Fa. WIBERG

In diesem Projekt wurde eine "Wirtschaftlichkeitsstudie" bezüglich einer Verlagerung des Produktions- und Verwaltungsstandortes - also einer Großinvestition - erstellt.
Konkret wurde dafür ein Simulationsmodell entwickelt, mit dessen Hilfe die verschiedenen Alternativen durchgespielt werden konnten. Neben quantitativen Daten wurden dabei auch qualitative Informationen verarbeitet.
  Projekt "Finanzplanung" Fa. OLREDO

Hier ging es vor allem darum, ein Planungsmodell zu entwickeln, das eine zukunftsorientierte Finanzsteuerung ermöglichen sollte. Zusätzlich war auch das Berichtswesen zu vereinheitlichen bzw. zu straffen.
 
  Projekt "Geschäftsprozeßanalyse und Einführung Prozeßkostenrechnung" Fa. TIME SYSTEM"

In diesem Projekt wurde eine Analyse der Geschäftsprozesse vorgenommen, die Kosten hierfür berechnet und darauf aufbauend ein Reengineering dieser Prozesse eingeleitet. Zusätzlich wurde via EXCEL ein Kostenrechnungsmodell entwickelt, mit dem wesentliche Prozesskosten in der Zukunft exakt überwacht werden können.
 
  Projekt "Strategische Planung und Betriebsvergleich" Kongreßzentrum TOSCANA

In diesem Projekt wurde ein "Erstentwurf" einer strategischen Planung vorgenommen. Zusätzlich wurde im Rahmen einer Diplomarbeit ein Modell für einen überbetrieblichen Kennzahlenvergleich österreichischer Kongreßzentren erarbeitet.
 
  Projekt "Einsatz von Controlling-Instrumenten in Handelsbetrieben"

Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, den Entwicklungsstand des Controlling in österreichischen Handelsbetrieben, die mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigen, zu untersuchen. Die Studie wird im Rahmen einer Diplomarbeit durchgeführt und von der OÖ. Wirtschaftskammer finanziell unterstützt.
Projekt "Warenwirtschaftssysteme"

Das Ziel dieser empirischen Studie bestand darin, den Leistungsumfang eines Großteils der in Österreich erhältlichen Standardsoftware für Warenwirtschaftssysteme zu untersuchen. Das Projekt, das im Rahmen einer Diplomarbeit durchgeführt wurde, beschäftigte sich insbesondere mit der Relevanz der von Warenwirtschaftssysteme gelieferten Daten für das Handels-Controlling.

 

 

Projekt "Softwaregestützte Kosten- und Leistungsrechnung zur Ergebnissteuerung in Druckereibetrieben"

Erarbeitet wurde eine Diplomarbeit über Kosten- und Leistungsrechnung in Druckereien, wobei für eine ungarische Druckerei (die Tochterfirma eines österr. Druckereiunternehmens) nach einer sorgfältigen IST-Analyse eine entsprechende SOLL-Konzeption erstellt wurde.
Insbesondere wurde der relevante Software-Markt untersucht und eine betriebswirtschaftliche Bewertungen für Systemauswahl bzw. -einsatz durchgeführt.
 

Ein Hinweis auf weitere Projekte
Ausbau des Berichtswesen für den "Verband landwirtschaftlicher Veredelungsproduzenten OÖ (VLV)"
Erstellung einer integrierten Planungsrechnung mit "Professional Planner" für die Fa. PALISA (Vertriebspartner der Fa. INTERNORM)
Aufbau einer Kostenrechnung für die Fa. RASCHKA
Entwicklung von Verteilungsschlüsseln zur leistungsgerechten Bemessung von Vereinsbudgets für den Magistrat Linz (Kulturdirektion)
Für den Magistrat Steyr das Projekt "Fußgeherzone STEYRDORF" (Literaturauswertung zum Thema "Erfahrungen mit Fußgeherzonen und eine empirische Erhebung inkl. Erstellung eines Maßnahmenkataloges)
3 Projekte im Zuge des Neubau Krankenhaus (KH) Kufstein-Endach. Konkret waren dies 3 Diplomarbeiten zu den Themen "Interne Betriebskostenrechnung", "Leistungskatalog für das KH", "Finanzplanung für KH Kufstein-Endach".
Eine Dissertation für BMW-Motoren in Steyr zum Thema "Prozeßkostenrechnung"
Eine weitere Dissertation für IBM-Frankfurt zum Thema "Erarbeitung eines strategischen Planungskonzeptes"

Der Auszug sollte einerseits als Bericht dienen und andererseits einladen, im Falle Ihres Interesses von Zusammenarbeit mit uns Kontakt aufzunehmen.

Diese Seite wurde zuletzt am 02.03.2010 geändert.