Logo der JKU

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
mit Diplom

LVAs - Lebenslauf - Publikationen - Projekte

MMag. Dr. Christoph Denk, WP/StB

Raum: Mz 411A (Managementzentrum, 4. Stock)
Sprechstunden Termin bitte per E-Mail vereinbaren
Telefon: +43 732 2468 9481l
Fax: +43 732 2468 9482
Email: christoph.denk(at)jku.at

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2010
- Internationale Rechnungslegung

Kurzlebenslauf
1993 Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaft
1993 - 1995 Mitarbeiter in der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft SOT Süd-Ost Treuhand, Ernst & Young
1995 - 1997 Mitarbeiter in der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft SOT Süd-Ost Treuhand, Ernst & Young auf Werkvertragsbasis
1997 - 2000 Universitätsassistent am Institut für Revisions- Treuhand- und Rechnungswesen der Universität Linz
1998 Abschluss des Studium der Wirtschaftspädagogik und Jus in Graz und Linz
2001 - 2003 Mitarbeiter in der Steuerberatungskanzlei Gaedke & Partner, Graz und Universitätslektor am Institut für Revisions- Treuhand- und Rechnungswesen der Universität Linz
2003 Ablegung der Steuerberaterprüfung, 2003
seit 2004 Steuerberater in der Steuerberatungskanzlei Gaedke & Partner, Graz und Universitätslektor am Institut für Controlling und Consulting und am Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Universität Linz
seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungs- und Lehrbetrieb mit Doktorat am Institut für Controlling und Consulting
seit 2009 Wirtschaftsprüfer in Graz

Weitere Tätigkeiten
- Mitglied des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder in Wien (ab 2005)
- Leiter der Gaedke & Partner-Akademie, Graz (ab 2008)
- Lehrgangsleiter des Controlling-Lehrgangs der WIFI Linz (ab 2008, gemeinsam mit H. Stiegler und A. Mayr)

Publikationen

Monographien - Beiträge zu Sammelwerken - Beiträge in Zeitschriften

Monographien/Sammelwerke
- Die Bilanzierung eines negativen Geschäfts(Firmen)wertes im Einzelabschluss, Linde, Wien 1998.
- Freibeträge, Prämien und vorzeitige Abschreibung für die Steuererklärungen 2002 und 2003, DBV-Verlag, Wien-Graz 2003 (gemeinsam mit G. Gaedke).
(2004: 2. Auflage, 2005: 3. Auflage, 2007: 4. Auflage
- Leitfaden Lehrlingsausbildung, DBV-Verlag, Wien-Graz 2004 (gem. m. Seidl, W./ Hofer, A./ Kuster, I.).
- Arbeitsbehelf Bilanzcheckliste, DBV-Verlag, Wien-Graz 2004, (gem. mit Gaedke, G./ Krainer, W./ Trenkwalder, V.).
(2005: 2. Auflage, 2006: 3. Auflage)
- Externe Unternehmensrechnung, Linde, Wien, 1. Auflage 2004, 2. Auflage 2006, 3. Auflage 2007 (gem. m. Feldbauer, B./ Mitter, C./ Wolfsgruber, H.).
- Bilanzierung 2005, DBV-Verlag, Wien-Graz 2004 (gem. m. Egger, W./ Krainer, W./ Leitinger, H.).
Bilanzierung 2006 (zugleich 2. Auflage), DBV-Verlag, Wien-Graz 2005 (gem. m. Egger, W./ Krainer, W./ Leitinger, H.).
Bilanzierung 2007 (zugleich 3. Auflage), DBV-Verlag, Wien-Graz 2006 (gem. m. Egger, W./ Krainer, W./ Leitinger, H.).
Bilanzierung 2008 (zugleich 4. Auflage), DBV-Verlag, Wien-Graz 2006 (gem. m. Egger, W./ Krainer, W./ Leitinger, H.).

Beiträge in Zeitschriften
- Abfertigungs- und Jubiläumsgeldverpflichtungen nach International Accounting Standards, in: SWI 1998, S. 378–384.
- Die Bilanzierung und Bewertung von Urlaubsvorgriffen und Urlaubsrückständen, in: SWK, 74. Jg. (1999), S. W 33–W 40.
- Die Auflösung eines negativen Geschäfts-(Firmen-)Wertes, in: RWZ 1999, S.140–143.
- Das immaterielle Wirtschaftsgut Know-how und die handels- und steuerrechtliche Behandlung unter Einbezug internationaler Aspekte, in: ÖStZ 1999, S. 416–422 (gem. m. Heitzinger, F.).
- Die Anrechenbarkeit von Leasingaufwendungen für die Ermittlung des Forschungsfreibetrages, in: ÖStZ 1999, S. 558–562 (gem. m. Heitzinger, F.).
- Die handels- und steuerrechtliche Behandlung von langfristigen Fertigungsaufträgen unter Einbezug internationaler Aspekte, in: ÖStZ 2000, S. 244–252 (gem. m. Heitzinger, F.).
- Gedanken zum jüngsten Erkenntnis des VwGH über den negativen Geschäfts(Firmen)- wert, in: SWK, 75. Jg. (2000), S. 443–S 448.
- Die bilanzielle Behandlung steuerlicher Freibeträge und Rücklagen nach dem Steuerreformgesetz 2000 und der "Altrückstellungen" im Sinne des Budgetbegleitgesetzes 2001, in: ÖStZ 2001, S. 59-64.
- Bilanzrechtliche Aspekte des Konjunkturbelebungsgesetzes 2002, in: SWK, 77. Jg. (2002), S. 492-496.
- Zur Inanspruchnahme von Prämienbegünstigungen - Fehlende Beilage führt zu Anspruchsverboten, in: SWK, 78. Jg. (2003), S. 496–497 (gemeinsam m. Gaedke, G.).
- Die bilanzielle Behandlung von Gutscheinen nach nationalem Bilanzrecht - Kaufgutscheine und Gratisgutscheine mit bzw. ohne Rabattversprechen, in: SWK, 83. Jg. (2008), S. 391-396.
- Die Gewinnermittlung nach § 5 Abs.1 EStG: Ein Blick in die Zukunft und gleichzeitig ein Vorschlag zur Weiterentwicklung der "neuen Maßgeblichkeit" (Teil 1), in: RWZ 2008, Seiten 67-70.
- Die Gewinnermittlung nach § 5 Abs.1 EStG: Ein Blick in die Zukunft und gleichzeitig ein Vorschlag zur Weiterentwicklung der "neuen Maßgeblichkeit" (Teil 2), in: RWZ 2008, Seiten 97-101.

Beiträge zu Sammelwerken
- Kommentierung zu § 224 (2) A II Z.2 HGB - Technische Anlagen und Maschinen, in: Kofler, H./ Nadvornik, W./ Pernsteiner, H./ Vodrazka, K. (Hrsg.): Handbuch Bilanz und Abschlussprüfung, 3. Auflage, Loseblattsammlung, Linde, 1. Lieferung, Wien 1998.
- Kommentierung zu § 224 (2) A II Z.3 HGB - Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung, in: Kofler, H./ Nadvornik, W./ Pernsteiner, H./ Vodrazka, K. (Hrsg.): Handbuch Bilanz und Abschlussprüfung, 3. Auflage, Loseblattsammlung, Linde, 2. Lieferung, Wien 1999.
- Kommentierung zu § 237 Z.5 HGB, in: Kofler, H./ Nadvornik, W./ Pernsteiner, H./ Vodrazka, K. (Hrsg.): Handbuch Bilanz und Abschlussprüfung, 3. Auflage, Loseblattsammlung, Linde, 2. Lieferung, Wien 1999.
- Kommentierung zu § 224 (2) A I Z 2 – Der Ausweis eines Geschäfts(Firmen)wertes in Bilanz und GuV, in: Kofler, H./ Nadvornik, W./ Pernsteiner, H./ Vodrazka, K. (Hrsg.): Handbuch Bilanz und Abschlussprüfung, 3. Auflage, Loseblattsammlung, Linde, 3. Lieferung, Wien 2000.
- Kommentierung zu § 224 (2) B II Z 4 – Sonstige Forderungen und Vermögensgegenstände, in: Kofler, H./ Nadvornik. W./ Pernsteiner, H./ Vodrazka, K. (Hrsg.): Handbuch Bilanz und Abschlussprüfung, 3. Auflage, Loseblattsammlung, Linde, 3. Lieferung, Wien 2000.
- Kommentierung zu § 226 (4) – Die Aufnahme des Geschäfts(Firmen)wertes in den Anlagespiegel, in: Kofler, H./ Nadvornik, W./ Pernsteiner, H./ Vodrazka, K. (Hrsg.): Handbuch Bilanz und Abschlussprüfung, 3. Auflage, Loseblattsammlung, Linde, 3. Lieferung, Wien 2000.
- Die handels- und steuerrechtliche Behandlung des eigenkapitalersetzenden Gesellschafterdarlehens, in: Feldbauer, B./ Schlager, J. (Hrsg.): Krisenmanagement - Sanierung - Insolvenz, Wien 2002.
- Der Sanierungsgewinn im Steuerrecht, in: Feldbauer, B./ Schlager, J. (Hrsg.): Krisenmanagement - Sanierung - Insolvenz, Wien 2002.
- Harmonisierung des Rechnungswesens unter besonderer Berücksichtigung der Zwischen- und Segmentberichterstattung (gem. m. Feldbauer, B.), in: Seicht, G. (Hrsg.): Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen 2004, Wien 2004, S.137-160.
- Die Eignung nationaler und internationaler Rechnungslegungsstandards (IAS/IFRS) für die Unternehmenssteuerung von kleinen und mittleren Unternehmen, in: Feldbauer-Durstmüller, B./ Schwarz, R./ Wimmer, B. (Hrsg.): Handbuch Controlling und Consulting, Festschrift für Harald Stiegler zum 65. Geburtstag, Wien 2005, S.145-172.
- Der Wert der Segmentberichterstattung für den Finanzanalysten - Ein Überblick über die österreichischen Vorschriften im Vergleich zu den Regelungen des IASB, in: Pernsteiner (Hrsg.), Finanzmanagement aktuell, FS Finanzwirtschaft, Wien 2008, S. 55-83.
- Die Gewinnermittlung nach § 5 Abs. 1 EStG: Eine Bestandsaufnahme mit Blick in die Zukunft, in: Renner/ Schlager/ Schwarz (Hrsg.): Praxis der Steuerlichen Gewinnermittlung, GS Köglberger, Wien 2008, Seiten 49-70.
- Die  Aufbereitung der Basisdaten, in: Gaedke & Partner/ Winterheller-Consulting (Hrsg.), Controlling in der Praxis, Wien 2008, in Druck, (gem. m. Mitter, C.)
- Ethik in der externen Unternehmensrechnung: Ein Überblick über Maßnahmen zur Vermeidung von Jahresabschlussfälschungen, in: Feldbauer-Durstmüller/ Pernsteiner (Hrsg.), Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensethik, Wien 2009, S. 205-232.

Vorträge
- Die neuen Einkommensteuerrichtlinien (EStR 2000), Linz und Salzburg, 2000
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Wirtschaftskammer Graz-Europasaal, 2001.
- Zuwendungen für die Zukunftssicherung - steuerliche Aspekte unter besonderer Berücksichtigung von $ 3 Z.15 EStG, für die Merkur-Versicherung 2001, Hotel Europa, Graz.
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Wirtschaftskammer Graz-Europasaal, 2002.
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Wirtschaftskammer Graz-Europasaal, 2003.
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Wirtschaftskammer Graz-Europasaal, 2004.
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Stadthalle Graz, 2005.
- Aktuelle Entwicklungen in der internationalen Rechnungslegung, Vortrag für Gaedke & Partner, Köflach 2005.
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Stadthalle Graz, 2006.
- Bilanzausweis von mezzaninen Bilanzierungsinstrumenten, Votrag für die sfg, Graz, 27.06.2006.
- Steuerliche Aspekte für Jungunternehmer, Vortrag Gründermesse Graz, 26.10.2006.
- Bilanzausweis von mezzaninen Bilanzierungsinstrumenten, Vortrag für Gaedke & Partner, Loipersdorf 2006.
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Stadthalle Graz, 2007.
- ÖGWT-Mitarbeiterschulung (Steuerrecht und Handelsrecht), Stadthalle Graz, 2008.

Forschungsprojekte

Laufende - kürzlich abgeschlossene/Projekte

Laufende Forschungsprojekte
Internationale Rechnungslegung und Controlling in KMUs (Habilitation)
Die zunehmende Internationalisierung der Rechnungslegung, die mit ein Grund für die Übernahme der IAS/IFRS in den europäischen Rechtsbestand ist, hat bis jetzt auf kleine und mittlere Unternehmen kaum durchgeschlagen. Der Grund dafür dürfte in der Komplexität des Rechnungslegungssystems liegen. Standards, die speziell auf diese Unternehmensgruppen zielen, sind in Vorbereitung. Bei einer sinnvollen Umsetzung und gesetzlichen Begleitmaßnahmen könnten diese Unternehmen von internationalen Standards überzeugt werden. Auf Basis einer internationalen Bilanz könnte es zudem gelingen, eine vereinfachte Controllingkonzeption für Klein- und Mittelbetriebe zu entwickeln und dadurch interne Steuerungsinstrumente in Unternehmensgrößen einzuführen, die bislang kaum Kostenrechnungsinstrumente nutzten.

 

 

Diese Seite wurde zuletzt am 04.10.2010 bearbeitet.